Verkeimtes Brötchen

25-02-2014 — Abgelegt unter: photo, unsortiert  
Zu dieser Jahreszeit, weit weg vom letzten ausführlichen Sonnenlicht, lohnt ein voll verkeimtes Brötchen als schmackhaftes Doping (Nachlese vom Sonntag)

Broetchen mit Alfalfa-Sprossen

Norden in Berlin

18-01-2014 — Abgelegt unter: photo, unsortiert  

Demo “Wir haben es satt!” heute in Berlin:

Sonja Lindemann (BI Norden) und der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer

Viel Volk

Waterkant Heft 4 / 2013 erschienen

23-12-2013 — Abgelegt unter: unsortiert  

Waterkant Titelblatt

Die neue Ausgabe der “Waterkant” ist jetzt erschienen. Wie immer zum Jahresende, gibt es auch jetzt wieder den lesenswerten Feiertags-/Neujahrsgruß der Waterkant. Unter der Rubrik “düt un dat vunne Waterkant” ist ein kleiner Beitrag zum Thema Nationalpark-/Landschaftswacht von mir erschienen:

Wenzel, in die Ecke!

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer umfasst eine Fläche von rund 3500 Quadratkilometern und wird von politischer Seite gewöhnlich mit hehren Worten bedacht: “einzigartig”, “höchster Schutzstatus” und “globale Bedeutung des Ökosystems” sind häufig genannte Begriffe, die aber in der Realität vor Ort — “dank” zunehmender Industrialisierung und “dank” Massentourismus — kaum ihre Entsprechung finden. Der aktuelle niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) brachte es kürzlich in einem Interview mit dem NDR [1] auf den Punkt: “Es muss nicht an jeder Ecke jemand stehen, der den Menschen sagt, was sie tun und was sie nicht tun sollen. Die meisten Menschen, die Urlaub in der Natur machen, die wissen ganz genau, auf was man zu achten hat.” Eine derartige Aussage zeugt von so gründlicher Nichtkenntnis der alltäglichen Geschehnisse vor Ort, dass sie betroffen macht.

Dennoch gibt es Hoffnung: Die Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven ist jetzt bemüht, die Präsenz in der Fläche zu verstärken. Ende Oktober trafen sich in Norddeich die im Landkreis Aurich tätigen Landschaftswarte mit Vertretern der Nationalparkverwaltung zum gegenseitigen Informationsaustausch. Diese ehrenamtlichen Landschaftswarte, soweit sie auf dem Gebiet des Nationalparks tätig gewesen sind, sollen — wie schon zuvor in den Landkreisen Friesland und Wesermarsch — von der Nationalparkverwaltung übernommen werden. Die Ernennung soll zum 1. Januar 2014 für jeweils drei Jahre erfolgen, Bekleidung, Ausweis und eine Aufwandsentschädigung werden gestellt. Die Nationalparkverwaltung sieht mittlerweile die Gebietsbetreuung und -überwachung als grundsätzliche Voraussetzung für den Schutz des Nationalparks an.

Das ist erfreulich, denn bisher waren Aufsicht und Betreuung in der Fläche völlig unzureichend. Bereits vor zwei Jahren hatte der Landesrechnungshof die Unterversorgung des Nationalparks mit hauptamtlichen Landschaftswarten kritisiert. Da die ehrenamtliche Landschaftswacht kein Ersatz für hauptamtliche Ranger darstellen kann, bleibt hier noch dringender Handlungsbedarf.

[1] NDR - Wattenmeer: Schutzgebiet ohne Schutz?
Panorama 3 - 08.10.2013 21:15 Uhr
http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/wattenmeer327.html

Bah!

23-06-2013 — Abgelegt unter: photo  
Manch Verlockendes entpuppt sich nach einer Prüfung zum Kotzen

Krähe bei der Futtersuche am Strandsaum

Silberblatt (Lunaria annua)

01-06-2013 — Abgelegt unter: photo  
So wie der Sommer, ist auch der Name “Einjähriges Silberblatt” eine Täuschung. Das Silberblatt ist zweijährig. Manche Täuschungen sind eben beständig.

Lunaria annua

Inselmorgen

29-05-2013 — Abgelegt unter: photo  
Gestern Morgen zog feucht und sanft ohne Wind ein neuer Tag zwischen den Dünen von Norderney heran

Nebel zwischen den Duenen

 1 2 3 ...193 194 195 »